Kategorien
Allgemein

Vögel mit Dachlatte erschlagen und Jungtiere zertreten – Polizei sucht Täter

Unbekannte haben bei einem Einbruch 15 Mauersegler qualvoll getötet.

Die Täter sind in eine Kammer eines Pfeilers der Ronnewinkler Brücke in Olpe eingebrochen, indem sie zuvor das Vorhängeschloss, mit dem das Schutzgitter verschlossen war, mit einem Bolzenschneider durchtrennt hatten. Die unter Artenschutz stehenden Vögel nisteten dort und wurden von Forschern der Uni Siegen beobachtet.

Die Täter haben die Vögel offenbar mit einer Dachlatte erschlagen, Gedärme der Tiere seien an dem Tatwerkzeug gefunden worden. Die Jungtiere, die noch nicht fliegen konnten, wurden von den Tätern zertreten. Nur drei Vögel konnten entkommen.

Außerdem wurden Gerätschaften des ornithologischen Forschungsprojekts der Universität Siegen im Wert von 400 Euro geklaut. Die Universität Siegen lobt für den entscheidenden Hinweis, der zur Täterermittlung maßgeblich beiträgt, eine Belohnung von 1.000 Euro aus.

Die Polizei betonte, das Töten der unter Artenschutz stehenden Mauersegler stelle eine Straftat nach dem Bundesnaturschutzgesetz dar.

Werden die Täter geschnappt, werden sie wegen des Einbruchs bestraft, aber auch weil dabei die unter Artenschutz stehenden Mauersegler getötet wurden. Die Hinweise nimmt die Polizei in Olpe unter der Rufnummer 02761 92690 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.